​​

Zugewiesene Nummern für das Basisband

Die für das Basisband zugewiesenen Nummern kennzeichnen die Anfrage-Zugangscodes und die Felder für die Geräte-/Dienstklasse (Class of Device/Service (CoD)).

Die allgemeinen und gerätespezifischen Anfrage-Zugangscodes (DIACs)

Der Anfrage-Zugangscode (Inquiry Access Code, IAC) ist die erste Ebene der Filterung für die Suche Bluetooth® Geräte und Dienste. Der Hauptzweck der Definition mehrerer IACs besteht darin, die Anzahl der Antworten beim Scannen von Geräten innerhalb der Reichweite zu begrenzen.

# LAP Value Usage
0 0x9E8B33 General/Unlimited Inquiry Access Code (GIAC)
1 0x9E8B00 Limited Dedicated Inquiry Access Code (LIAC)
2 63 0x9E8B01-0x9E8B32, 0x9E8B34-0x9E8B3F RESERVED FOR FUTURE USE

Tabelle 1: Anfrage-Zugangscodes

Der Limited Inquiry Access Code (LIAC) darf nur für einen begrenzten Zeitraum in Szenarien verwendet werden, in denen beide Seiten explizit dazu veranlasst wurden, in diesen Zustand einzutreten, in der Regel durch eine Benutzeraktion. Weitere Erläuterungen zur Verwendung des LIAC finden Sie im Generic Access Profile.

Im Gegensatz dazu ist es erlaubt, kontinuierlich nach dem General Inquiry Access Code (GIAC) zu suchen und auf Anfragen zu antworten.

Das Feld Geräteklasse/Service

Das Feld Class of Device/Service (CoD) hat ein variables Format. Das Format wird durch das "Format Type field" innerhalb des CoD angegeben. Die Länge des Feldes "Formattyp" ist variabel und endet mit zwei von "11" verschiedenen Bits. Das Versionsfeld beginnt am niedrigstwertigen Bit des CoD und kann sich nach oben hin erstrecken.

Im "Format #1" des CoD (Feld Formattyp = 00) werden 11 Bits als Bit-Maske zugewiesen (es können mehrere Bits gesetzt werden), wobei jedes Bit einer hochrangigen generischen Kategorie einer Dienstklasse entspricht. Derzeit sind sieben Kategorien definiert. Diese sind in erster Linie "öffentlicher Dienst". Die restlichen 11 Bits werden zur Angabe der Gerätetyp-Kategorie und anderer gerätespezifischer Merkmale verwendet. Alle reservierten, aber anderweitig nicht zugewiesenen Bits, z.B. im Feld Major Service Class, sollten auf Null gesetzt werden.

Wichtige Serviceklassen

Die Klassen Major und Minor Service definieren die allgemeinen Gerätefamilien, mit denen die Bluetooth SIG Mitglieder ihre Anwendungen assoziieren möchten. Keine Annahmen über die spezifische Funktionalität oder Eigenschaften einer Anwendung sollten ausschließlich auf ihrer Einbeziehung in eine Geräteklasse Major oder Minor beruhen.

Bit No. Major Service Class
13 Limited Discoverable Mode [Ref #1]
14 (reserved)
15 (reserved)
16 Positioning (Location identification)
17 Networking (LAN, Ad hoc, …)
18 Rendering (Printing, Speakers, …)
19 Capturing (Scanner, Microphone, …)
20 Object Transfer (v-Inbox, v-Folder, …)
21 Audio (Speaker, Microphone, Headset service, …)
22 Telephony (Cordless telephony, Modem, Headset service, …)
23 Information (WEB-server, WAP-server, …)

Tabelle 2: Hauptleistungsklassen

[Ref #1: Siehe Generisches Zugangsprofil (siehe Generisches Zugangsprofil innerhalb der jeweiligen Kernspezifikation)]]

Wichtigste Geräteklassen

Das Major Device Class-Segment ist die höchste Granularitätsebene zur Definition eines Bluetooth Geräts. Die Hauptfunktion eines Geräts bestimmt seine Major-Klassenzuordnung. Es gibt 32 Hauptklassen. Die Zuordnung dieses Feldes Major Class ist in der Tabelle definiert.

12 11 10 9 8 Major Device Class
0 0 0 0 0 Miscellaneous [Ref #2]
0 0 0 0 1 Computer (desktop, notebook, PDA, organizer, … )
0 0 0 1 0 Phone (cellular, cordless, pay phone, modem, …)
0 0 0 1 1 LAN /Network Access point
0 0 1 0 0 Audio/Video (headset, speaker, stereo, video display, VCR, …
0 0 1 0 1 Peripheral (mouse, joystick, keyboard, … )
0 0 1 1 0 Imaging (printer, scanner, camera, display, …)
0 0 1 1 1 Wearable
0 1 0 0 0 Toy
0 1 0 0 1 Health
1 1 1 1 1 Uncategorized: device code not specified
X X X X X All other values reserved

Tabelle 3: Hauptgeräteklassen

Ref #2: Wird verwendet, wenn ein spezifischerer Code der Hauptgeräteklasse nicht geeignet ist (aber nur wie in diesem Dokument angegeben). Ein Gerät, dem kein Hauptklassencode zugewiesen wurde, kann den Code all-1 verwenden, bis es "klassifiziert" ist].

Das Feld Minor Device Class

Das Feld Minor Device Class (Bits 7 bis 2 in der CoD) wird nur im Zusammenhang mit der Major Device Class (aber unabhängig vom Feld Service Class) interpretiert. Daher kann sich die Bedeutung der Bits je nach dem Wert des Felds Major Device Class ändern. Wenn das Feld "Minor Device Class" eine Geräteklasse angibt, dann sollte die primäre Geräteklasse angegeben werden - z.B. sollte ein Mobiltelefon, das auch als schnurloses Handgerät funktionieren kann, im Feld Minor Device Class "Cellular" verwenden.

Feld Minor Device Class - Computer Major Class

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 0 Uncategorized, code for device not assigned
0 0 0 0 0 1 Desktop workstation
0 0 0 0 1 0 Server-class computer
0 0 0 0 1 1 Laptop
0 0 0 1 0 0 Handheld PC/PDA (clamshell)
0 0 0 1 0 1 Palm-size PC/PDA
0 0 0 1 1 0 Wearable computer (watch size)
0 0 0 1 1 1 Tablet
X X X X X X All other values reserved

Tabelle 4: Feld Untergeräteklasse für die Hauptklasse "Computer".

Feld Minor Device Class - Telefon Major Class

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 0 Uncategorized, code for device not assigned
0 0 0 0 0 1 Cellular
0 0 0 0 1 0 Cordless
0 0 0 0 1 1 Smartphone
0 0 0 1 0 0 Wired modem or voice gateway
0 0 0 1 0 1 Common ISDN access
X X X X X X All other values reserved

Tabelle 5: Untergeräteklassen für die Hauptklasse "Telefon

Feld Minor Device Class - LAN/Network Access Point Major Class

7 6 5 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 Fully available
0 0 1 1% to 17% utilized
0 1 0 17% to 33% utilized
0 1 1 33% to 50% utilized
1 0 0 50% to 67% utilized
1 0 1 67% to 83% utilized
1 1 0 83% to 99% utilized
1 1 1 No service available
X X X All other values reserved

Tabelle 6: Das Feld Auslastungsfaktor des LAN/Netzwerkzugangspunkts

Die genaue Belastungsformel ist nicht standardisiert. Es liegt an jeder LAN/Netzwerk-Access-Point-Implementierung zu bestimmen, welche internen Bedingungen als Auslastungsprozentsatz gemeldet werden sollen. Die einzige Anforderung besteht darin, dass die Zahl eine ständig steigende Auslastung der Kommunikationsressourcen innerhalb der Box widerspiegelt. Als Empfehlung: Ein Client, der mehrere LAN/Network Access Points lokalisiert, sollte versuchen, sich mit demjenigen zu verbinden, der die geringste Auslastung meldet.

4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 Uncategorized (use this value if no others apply)
X X X All other values reserved

Tabelle 7: Reserviertes Unterfeld für den LAN/Netzwerk-Zugangspunkt

Feld Minor Device Class - Audio/Video Major Class

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 0 Uncategorized, code not assigned
0 0 0 0 0 1 Wearable Headset Device
0 0 0 0 1 0 Hands-free Device
0 0 0 0 1 1 (Reserved)
0 0 0 1 0 0 Microphone
0 0 0 1 0 1 Loudspeaker
0 0 0 1 1 0 Headphones
0 0 0 1 1 1 Portable Audio
0 0 1 0 0 0 Car audio
0 0 1 0 0 1 Set-top box
0 0 1 0 1 0 HiFi Audio Device
0 0 1 0 1 1 VCR
0 0 1 1 0 0 Video Camera
0 0 1 1 0 1 Camcorder
0 0 1 1 1 0 Video Monitor
0 0 1 1 1 1 Video Display and Loudspeaker
0 1 0 0 0 0 Video Conferencing
0 1 0 0 0 1 (Reserved)
0 1 0 0 1 0 Gaming/Toy
X X X X X X All other values reserved

Tabelle 8: Untergeräteklassen für die Hauptklasse "Audio/Video

Feld Minor Device Class - Periphere Hauptklasse

7 6 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 Not Keyboard / Not Pointing Device
0 1 Keyboard
1 0 Pointing device
1 1 Combo keyboard/pointing device

Tabelle 9: Das Feld Tastatur/Zeigegerät der Peripherie-Hauptklasse

Die Bits sechs und sieben spezifizieren unabhängig voneinander Maus, Tastatur oder Kombi-Maus/Tastatur-Geräte. Diese können mit den unteren Bits in einem multifunktionalen Gerät kombiniert werden.

5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 Uncategorized device
0 0 0 1 Joystick
0 0 1 0 Gamepad
0 0 1 1 Remote control
0 1 0 0 Sensing device
0 1 0 1 Digitizer tablet
0 1 1 0 Card Reader (e.g. SIM Card Reader)
0 1 1 1 Digital Pen
1 0 0 0 Handheld scanner for bar-codes, RFID, etc.
1 0 0 1 Handheld gestural input device (e.g., “wand” form factor)
X X X X All other values reserved

Tabelle 10: Nebenklassenbits zwei bis fünf für periphere Hauptklasse

Feld Minor Device Class - Imaging Major Class

7 6 5 4 Minor Device Class bit no. of CoD
X X X 1 Display
X X 1 X Camera
X 1 X X Scanner
1 X X X Printer
X X X X All other values reserved

Tabelle 11: Die Imaging Major Class Bits vier bis sieben

Die Bits vier bis sieben spezifizieren unabhängig voneinander Anzeige, Kamera, Scanner oder Drucker. Diese können in einem multifunktionalen Gerät kombiniert werden.

3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 Uncategorized, default
X X All other values reserved

Tabelle 12: Die Imaging Major Class Bits zwei und drei

Bits zwei und drei sind reserviert

Feld Minor Device Class - tragbare Hauptklasse

Das Minor Class-Segment ist die niedrigste Granularitätsebene zur Definition eines Bluetooth Geräts. Es gibt 64 verschiedene mögliche Minor-Klassen.

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 1 Wristwatch
0 0 0 0 1 0 Pager
0 0 0 0 1 1 Jacket
0 0 0 1 0 0 Helmet
0 0 0 1 0 1 Glasses
X X X X X X All other values reserved

Feld Minor Device Class - Spielzeug Major Class

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 1 Robot
0 0 0 0 1 0 Vehicle
0 0 0 0 1 1 Doll / Action figure
0 0 0 1 0 0 Controller
0 0 0 1 0 1 Game
X X X X X X All other values reserved

Feld Minor Device Class - Gesundheit

7 6 5 4 3 2 Minor Device Class bit no. of CoD
0 0 0 0 0 0 Undefined
0 0 0 0 0 1 Blood Pressure Monitor
0 0 0 0 1 0 Thermometer
0 0 0 0 1 1 Weighing Scale
0 0 0 1 0 0 Glucose Meter
0 0 0 1 0 1 Pulse Oximeter
0 0 0 1 1 0 Heart/Pulse Rate Monitor
0 0 0 1 1 1 Health Data Display
0 0 1 0 0 0 Step Counter
0 0 1 0 0 1 Body Composition Analyzer
0 0 1 0 1 0 Peak Flow Monitor
0 0 1 0 1 1 Medication Monitor
0 0 1 1 0 0 Knee Prosthesis
0 0 1 1 0 1 Ankle Prosthesis
0 0 1 1 1 0 Generic Health Manager
0 0 1 1 1 1 Personal Mobility Device
X X X X X X All other values reserved